Schwangerschaft und harter Bauch – Jetzt die nötigen Informationen holen

harter bauch, schwangerschaft

Das erwartet euch

Hast du oder deine Frau/Freundin/Lebensgefährtin mit einem harten Bauch während der Schwangerschaft zu kämpfen? Das muss nicht unbedingt besorgniserregend sein. Wenn Du trotzdem wissen willst, an was dieser Zustand liegen kann und welche Möglichkeiten du hast, bist du hier genau richtig.

Als ich auf der Suche nach Informationen war, weil meine Frau sich über einen ständig harten Bauch beschwert hat, habe ich einige Seiten durchforstet und bin letztendlich auf der Seite Baby-Kinderwelt.de fündig geworden. Mir wurden alle Informationen vermittelt, nach denen ich gesucht habe und ich konnte meine Frau mit diesen Erkenntnissen beruhigen.

Ursachen für einen harten Bauch

Da es innerhalb der Schwangerschaft zu verschiedenen Problematiken kommen kann und auch die Ursachen für einen harten Bauch vielfältig sein können, habe ich mich auf der besagten Seite gut beraten gefühlt. Hier wirst du zu allen Themen rund um den harten Bauch in der Schwangerschaft beraten. Zu diesen Themen gehören:

  • Übungswehen
  • Nur ein harter Bauch?
  • Übungswehe oder Senkwehe?
  • Verdauungsprobleme?
  • Kann Magnesium helfen?

Was möchte Der Autor mit diesem Ratgeber bewirken?

Der Autor der Website möchte bewirken, dass du keine Angst mehr vor dem harten Bauch in der Schwangerschaft hast und dich nicht aufregst. Die Schwangerschaft ist eine schöne Zeit und ist verbunden mit vielen Emotionen, auch mit Ängsten. Bist du durch dieses Problem auch von Ängsten befallen, soll dir der beschriebene Beitrag dabei helfen, diese Angst zu überwinden und trotz aller Vorsicht nicht mit Panik zu reagieren. 

Wie man mit einem harten Bauch in der Schwangerschaft umgeht

Der richtige Umgang mit Ängsten ist für Mutter und Kind einer der wichtigsten Punkte in so einer Situation. Stress, Angst und andere negative Emotionen schlagen sich (wenn auch nicht 1 zu 1) bei deinem Baby an und kann unter Umständen zu weiteren Komplikationen führen. So kann es passieren, dass zu viel Angst wegen dem harten Bauch nach einiger Zeit tatsächlich zu Wehen führt oder dem Baby anders schadet. Weiter ist es eine problematische Situation, weil das Risiko besteht, dass du als Mutter später an Krankheiten wie Depressionen erkranken kannst. 

Schwangerschaft und harter Bauch - Jetzt die nötigen Informationen holen 1 Schwangerschaft

Tipps für den Umgang mit Ängsten in der Schwangerschaft

Damit du dich nicht an deinen Ängsten aufhängst, möchte ich dir ein paar Tipps an die Hand geben, die dir beim Umgang mit Ängsten helfen sollen. 

Viele Mütter verbringen innerhalb der Schwangerschaft viel Zeit in “Muttigruppen” auf Facebook, in Onlineforen oder auf sogenannten Ratgeberseiten. Natürlich ist es eine Möglichkeit zur Informationsbeschaffung, allerdings solltest du auch die gesammelten Informationen hinterfragen und nicht alles einfach hinnehmen und als richtig akzeptieren. Oft werden Ratgeberseiten im Internet von Menschen verfasst, die keinen fachlichen Hintergrund haben und selbst recherchieren müssen. Während dieser Recherche können Interpretationsfehler oder Falschinformationen gesammelt werden. Aus diesem Grund solltest du nicht alles glauben, was du online liest.

Die richtige Arzt- und Krankenhauswahl kann dabei helfen, Ängste zu beherrschen. Achte deshalb darauf, dass du mit den Ansichten des Arztes und mit den Behandlungsmethoden übereinstimmst und das Krankenhaus einen guten Eindruck auf dich macht. Gerade im Krankenhaus musst du dazu bedenken, dass die Mitarbeiter im schlimmsten Fall dein Leben und das Leben deines Kindes  in der Hand haben.

Hast du den Arzt deines Vertrauens gefunden, der dich durch die Schwangerschaft begleiten soll, solltest du ihn bei Ängsten und Problemen auch ansprechen. In den meisten fällen kann der Arzt schon durch dieses Gespräch vielen Ängsten vorgebeugt werden. Im Grunde kannst du dir einen Grundsatz merken: Macht der Arzt sich keine Sorgen, ist das in der Regel richtig, allerdings ist dein Bauchgefühl auch wichtig und sollte nicht kleingeredet werden. Sagt dein Arzt etwas anderes als dein Bauchgefühl, hol eine zweite Meinung ein.

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Beitrag ein wenig helfen und kann nur empfehlen, die Seite https://www.baby-kinderwelt.de/harter-bauch-in-der-schwangerschaft/ anzusehen und selbst zu entscheiden, ob du die Ratschläge und Erklärungen annehmen möchtest, oder nicht. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on skype
Share on xing
Share on whatsapp

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.